Wie erleben Kinder und Eltern den Kindesschutz?

Das Projekt erarbeitet Wissen über Schlüsselaspekte fairer Kindesschutzverfahren. In der historischen Analyse wird das bestehende historiographische Wissen über die Erfahrungen von Kindern und Eltern hinsichtlich der Handlungen und Entscheidungen der Kindesschutzbehörden (vor 1981 sowie zwischen 1981 und 2012) zusammengeführt und in einer Gesamtschau neu bewertet. Die rechtliche Analyse untersucht die langfristige Entwicklung der Rechte von Eltern und Kindern in Kindesschutzverfahren (1907 bis heute) sowie innovative Entwicklungen in anderen Ländern. Im Rahmen der empirischen Studie in den französisch- und deutschsprachigen Regionen werden Eltern und Kinder dazu befragt, wie sie die Handlungen und Interventionen der KESB wahrnehmen. In einer letzten interdisziplinären Phase sollen ein Gesetzesentwurf für ein neues Kindesschutzverfahren sowie Wegleitungen für die Praxis entwickelt werden.

Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Forschungsprogrammes NFP 76 Fürsorge und Zwang durchgeführt und durch den Schweizerischen Nationalfonds SNF finanziert.

Aktuell: Wir suchen Kinder und Eltern, die in einem Kindesschutzverfahren waren – Ihre Unterstützung ist gefragt!

Im Rahmen unserer Studie führen wir von Mitte Juli 2021 bis Ende Dezember 2021 eine Online-Befragung zum Thema Beteiligung von Kindern und Eltern in Kindesschutzverfahren durch. Die Befragung richtet sich an Kinder ab 10 Jahren und an Eltern, die in einem Kindesschutzverfahren involviert waren.

Kinder und Eltern können den Fragebogen online am Handy oder am Computer ausfüllen. Die Befragung ist anonym. Es wird ausschliesslich nach den Erfahrungen und der Einschätzung des Kindesschutzverfahrens gefragt, nicht nach dessen Hintergrund und der familiären Situation. Details zur Befragung finden Sie hier:

Um Kinder und Eltern, die in den letzten zwei Jahren in einem Kindesschutzverfahren waren, für unsere Befragung zu finden, sind wir auf die Unterstützung von Organisation aus dem Sozialbereich angewiesen!

Sie können die Flyer herunterladen und an in Frage kommende Kinder/Jugendliche und Eltern weitergeben. Gerne verschicken wir auch Flyer in Papierversion, diese gibt es in Deutsch, Französisch und Italienisch.

Den Fragebogen für Kinder gibt es auf Deutsch, Italienisch und Französisch, der Fragebogen für Eltern ist auf Deutsch, Italienisch, Französisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Albanisch und Serbisch verfügbar.

Möchten Sie Flyer zugeschickt erhalten oder haben Sie Fragen? Kontakt:
Dr. Brigitte Müller / intapart.sozialearbeit@fhnw.ch

Forschungsteam

Projektleitende

Projektmitarbeitende

Gaëlle Sauthier

Forschungspartner

Loretta Seglias

×